Die Geschichte vom ewigen Betrug – Die fiese Gerüchteratte

Wenn die Menschen heute die Geschichte unserer jüngeren Vorfahren bewerten, dann gibt es doch eine ganze Menge Zeitgenossen, die sich mit der ganzen Macht ihrer Moralarroganz im noch besseren Fall über die „dummen“ und „ignoranten“ Menschen der damaligen Zeiten echauffieren. „Wie konnte man all das Unrecht nur zulassen?“ oder „Warum haben die denn nichts getan?“ Auch schön ist: „Nie wieder Verhältnisse wie in der Weimarer Republik, das hat das ganze Unglück ausgelöst!“

Nun, ich stehe dann immer staunend daneben und kann mich nur wundern. Einen Kurs im Wundern erlebe ich seit nun schon geraumer Zeit in der Dauerschleife. Es ist absolut faszinierend und von erhabener Dreistigkeit, Menschen Vorwürfe zu machen, die auch nicht nur im Ansatz über unsere heutigen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung rund um den ganzen Globusverfügen konnten und sich trotzdem stets dem Vorwurf ausgesetzt sehen, dass sie dem Treiben einfach zugesehen und „nichts“ getan haben.

Immer häufiger frage ich mich, welche Vorwürfe uns die nachfolgenden Generationen wohl machen werden, wenn sie uns in ihrer – aus heutiger Sicht – sehr unerfreulichen Zukunft bewerten werden. Welche Entschuldigungen müssen wir uns wohl einfallen lassen, damit uns die Menschen, die in der Zukunft unser Chaos beseitigen müssen, verzeihen werden?

Was aber noch viel wichtiger erscheint – welche Entschuldigungen werden wir uns für uns selbst einfallen lassen müssen, um für uns Absolution einfordern zu dürfen? Was soll da gelten? Dummheit? Einfältigkeit? Ignoranz? Vielleicht auch Ahnungslosigkeit oder Gutgläubigkeit? Oder müssen wir härter mit uns ins Gericht gehen und uns gar Faulheit und damit stillschweigende Unterstützung für das heutige Treiben von Politikern und deren „enge Freunde“ vorwerfen?

Es scheint fast so, als würden wir uns mit Begeisterung selber quälen wollen. Wir lieben es ganz offensichtlich, uns für die Herrschaften „da oben“ in den Schmutz zu schmeißen. Wir lassen uns instrumentalisieren, wenn es darum geht „Steuerhinterziehung“ als „asozial“ zu geißeln und Steuerverschwendung zu ignorieren.

Wir stimmen mit Freude zu, wenn der gutmenschliche Papst den „Kapitalismus“ durch den Kakao zieht und erklärt, dass die Armut das neue Coco Chanel ist, gleichzeitig aber vergisst, den Menschen die Kirchensteuer zu erlassen. Wir haben anscheinend kaum ein Problem damit, dass sogar inzwischen die „Mainstreampresse“ berichtet, dass unser staatliches Rentensystem ein Riesenbetrug ist.

Es stört uns auch nur wenig bis gar nicht, dass die nicht vom Volk gewählten Machthaber in Brüssel einen totalitären Polizei- und Überwachungsstaat um uns herum zusammenzimmern, um die europäischen Völker in Zukunft sozial gerecht auszupressen und verelenden zu lassen.

Merken wir nicht, dass wir im Grunde in eine Zwangswirtschaft mit lauter „Sklaven“ hineinsteuern, die sich für die Aufrechterhaltung des betrügerischen Geldsystems im Hamsterrad tot laufen und dabei zusehends ihrer Rechte beraubt wird? Dass wir geradewegs und mit fliegenden Fahnen ein Volksgefängnis herbeisehnen? Dass wir in unserem Wunsch nach noch mehr Staat genau den falschen Weg einschlagen?

Ich komme mir vor wie in einer Horror-Achterbahn, wenn vor allem Menschen, die noch keinen einzigen Tag die „Segnungen“ der sozialistischen oder gar kommunistischen Supersysteme ertragen mussten, sich genau für diese Weltanschauung stark machen. Wenn Menschen, die den Kapitalismus noch nicht einmal richtig definieren können, diesen aber für alles Elend dieser Welt verantwortlich  machen. Wenn „Experten“ die Gutgläubigkeit der Bevölkerung ausnutzen, um ihre Status Quo so zu betonieren, dass kein Mensch ihnen mehr etwas anhaben kann. Wenn Politiker vor allem im EU-Parlament die „Gier des Bankenwesens“ anprangern, selber alle Vergünstigungen abgreifen, die sie sich selber geschaffen haben.

Die fiese Gerüchteratte ist mir bei einem Spaziergang durch Berlin begegnet und sie hat ihr allergemeinstes Grinsen aufgesetzt. Leise hat sie mir folgendes ins Ohr geflüstert:

„Das massenhafte Drucken von staatlich monopolisiertem Falschgeld – angeblich um die Wirtschaft zu stützen – ist schon ein seit Jahrzenten wunderbar funktionierender Trick, um Aktien- Immobilien und Anleiheblasen zu erzeugen und damit ausschließlich den Reichtum der Menschen massiv zu vermehren, die das Geldsystem verstanden haben und vom ihm profitieren. Damit das so toll klappt, werden durch Meinungskartelle und durch die freundliche Unterstützung politischer Korrektheit die Bürgerrechte zunehmend ausgehebelt. Preis- und Zinsmanipulationen sowie die Unterdrückung echten Geldes tun ihr Übriges.

Die Regierungen lullen währenddessen die Menschen mit Phrasen, Versprechungen und Zukunftsvisionen ein, die dankbar sämtliche Warnsignale ignorieren und so tun können, als wäre alles in Ordnung. Der Betrug läuft schon ewig, aber er ist bis heute in der Masse nicht aufgeflogen.

Kein Mensch glaubt den paar armen Irren, die durch die Gegend rennen und die Missstände wie eine zunehmend marode Infrastruktur, ein katastrophales Bildungssystem und die verheerende Schuldensituation anprangern. „Umverteilen“ ist angesagt und glauben Sie mir, hier stehen wir noch ganz am Anfang, da wird sich gerade erst warmgelaufen. Übrigens – noch viel weniger will jemand Ihre kruden Theorien von echtem Geld hören – nix da, unser „Geld“ ist super! Nichts ist besser geeignet, um Ihnen in regelmäßigen Abständen alles wegzunehmen, was Sie sich aufgebaut haben.

Der „Staat“ hat immer Recht – Aus! Basta! Und kommen Sie mir nicht mit der Realität – Realität ist das, was der Staat draus macht. Wenn Sie etwas anderes mit Ihren eigenen Augen sehen, dann liegt das einzig und allein an Ihrer falschen Wahrnehmung.“

Die fiese Gerüchteratte verschwand so schnell wie sie gekommen war, es war beinahe so, als wäre sie mir nie begegnet.

Als ich an einem Kiosk vorbeikam, las ich die Schlagzeile, dass Sigmar Gabriel neuer Wirtschafts- und Energieminister wird und Andrea Nahles als Ministerin für Arbeit und Soziales vorgesehen ist.

Es ist ein bitteres Lächeln; ein Lächeln, was den zunehmend an Fahrt aufnehmenden Zug in Richtung Bankrott begleitet. Es ist anscheinend wirklich so, dass wir es nicht anders haben wollen.

http://www.youtube.com/watch?v=JzSz_yq0qcQIn

18 Gedanken zu „Die Geschichte vom ewigen Betrug – Die fiese Gerüchteratte

  1. Besser lässt sich diese Heuchelei kaum beschreiben.
    Nach einem neuen utopistischen EU Diktat hat jeder Bürger bald das Recht (Pflicht?) auf ein Bankkonto. Sei still mein sozialistisches Herz – von einem Aktien-Depot ist noch nicht die Rede!
    Wie hoch wohl das „menschenwürdige“ Startguthaben sein wird?
    Erlebe ich die Zeit, in der K. Marx als konspirativer Kapitalist gelten wird?
    „This plane has been hijacked – fly me to Cuba…“ 😀

  2. Lieber „alphachamber“, herzlichen Dank!
    „Erlebe ich die Zeit, in der K. Marx als konspirativer Kapitalist gelten wird?“ Ja, das wäre glatt vorstellbar – in unserer sich mit strengem Tempo nähernden „neuen“ Zeitrechnung!

  3. Schlußfolgerungen? Sag’s mit Seneca, „Vom glückseligen Leben“:

    „Es steht mit der Sache der Menschheit nicht so gut, daß das Bessere der Mehrzahl gefiele, ein großer Haufe ist Beweis des Schlechtesten.“

    „Die Freiheit geht zugrunde, wenn wir nicht alles verachten, was uns unter ein Joch beugen will.“

    „Insofern ist der Weise sich selbst genug; nicht, daß er ohne Freund sein will, sondern daß er es kann.“

  4. Liebe Susanne Kablitz,

    wir „steuern“ nicht als Sklaven in die Zwangswirtschaft, sondern wir stecken schon, dank unserer bequemen Dämlichkeit, ziemlich fest drin. Das Packeis des gutmenschheuchelnden EU Sozialismus wird immer dicker. Erst wenn die sehr unbequeme Wahrheiten über Währungsschnitte, Inflation und psychisch wie physische Enteignung schmerzhaft in Magen und Hirn schneiden, werden sich die wattewohlgefühlten Weltbürger der EU (natürlich hauptsächlich die der Geberländer) an ihre verlorene Freiheit generell, sowie die festgezurrte „demokratische Beinfreiheit“, und die, dank EU Anpassung zur Unkenntlichkeit verdünnten Versorgungsansprüche, erinnern. Doch dann stecken sie fest in der sozialistischen EU-Eisdecke, aus der es kein Entrinnen mehr gibt.
    Alle wichtigen Entscheidungen wurden „vertragssicher“ von vertragsbrüchigen Marionetten in Brüsseler Hinterzimmer eingefädelt und besiegelt.
    Dabei traten die deutschen Regierungsvertreter am deutlichsten als Landesverräter auf, denen „zum Wohle des Volkes“, die nationale Enteignung und Verschleuderung der nationalen Souveränität, nicht schnell genug gehen konnte.
    Ihre größten Helfer dabei waren: einmal die Zeit, und die doch noch vorhandene, relativ komfortable Erstarrung der Menschen in ihrem persönlichen Wohlfühlmodus, aus dem heraus eine Revolution so gut wie nicht möglich ist.

  5. Super Beitrag! Als ob die Autorin in meinem Kopf gelesen hätte. Ich stehe auch immer wieder fassungslos da, wenn Menschen in der Gnade der späten Geburt, über die älteren Generationen urteilen! Wenn die damals schon gelebt hätten, wären die natürlich alle Widerstandskämpfer gewesen – was sonst! Unglaublich! Woher kommt nur diese Arroganz und diese moralinsaure Überheblichkeit? Es ist mir ein Rätsel!

  6. Die Warum-Fragen, die mit Sicherheit in Zukunft erneut gestellt werden, habe ich mir selbst häufig gestellt und sie in diesem Kommentar zusammengestellt :
    Vorrangig die Grünen haben in den 60/70er Jahren immer und immer wieder vorwurfsvoll und anklagend die Frage an die Eltern- und Großeltern- Generation gestellt :
    „Ihr habt doch alles gewußt, warum habt ihr nichts getan ? Ihr seid feige gewesen !“
    Warum habt ihr nicht gegen die Nazis aufbegehrt und Diktatur, Krieg und Gräueltaten verhindert ?
    Etc, etc, etc.“

    In 5, vielleicht 10 Jahren wird die nachwachsende Generation euch Politiker, ob Rot/Grün/Schwarz/Gelb und alle sonstigen Mitläufer, fragen :
    „Ihr habt in dem „freiesten“ Land der deutschen Geschichte gelebt, keine politischen Zwänge wie bei euren Eltern lasteten auf Euch, keine Inflation und Hunger quälten euch wie eure Eltern, keine Gestapo drohte euch zu verhaften, aber warum habt ihr Deutschland trotzdem so erbärmlich runtergewirtschaftet und verkommen lassen ?

    Warum habt ihr uns gegen besseres Wissen über die deutsche Geschichte belogen und uns damit das jedem Volk zustehende Selbstvertrauen und den Stolz Deutsche zu sein geraubt ?
    Warum habt ihr uns mit euren dauernden deutschfeindlichen Aussagen und Handlungen derartig beleidigt und durch den Dreck gezogen und jahrzehntelang mit diesen perversen Schuldkomplexen geimpft, als wenn wir die Ewigschuldigen zu sein hätten ?
    Warum habt ihr Schulden bis in die Ewigkeit aufgehäuft und trotzdem gedankenlos und eigensüchtig auf unsere Kosten in Saus und Braus gelebt ?
    Warum konntet ihr Grünen/Roten mit unproduktivem Rumlabern so gut leben und warum haben die anderen, die das Geld mit wertschöpfender Arbeit erwirtschaftet haben, euch nicht daran gehindert ?
    Warum habt ihr uns Männern mit eurer ideologischen Verblendung das perverse Gender-Mainstreaming übergestülpt, um die von Natur aus nicht vorhandene Geschlechtergleichheit politisch durchzusetzen und uns damit zum Affen gemacht ?
    Warum habt ihr Grünen euch für die Straflosstellung der verabscheuungswürdigen Pädophilie so stark gemacht und seid selbst dafür nicht härtestens bestraft worden und entzieht euch heute noch feige der Verantwortung ?
    Warum habt ihr die verschwindende Minderheit der Schwulen, Lesben und sonstige Lebensformen rechtlich gegenüber der Familie so stark bevorzugt ? Weil ihr selbst kaum Kinder in die Welt gesetzt, schwul/lesbisch seid oder heimlich abgetrieben habt ?
    Warum habt ihr ohne triftigen Grund Massen an Ausländern hereingeholt, die nicht benötigt wurden, kulturell nicht zu uns paßten und uns in der Vergangenheit und heute Unmengen an Geld kosteten und kosten und uns heute das Leben schwer machen und uns beginnen im eigenen Land in die Ecke zu drängen ?
    Warum wurden wir und ein Teil unserer Eltern von euch immer als Rechtsradikale, Nazis und Rassisten beschimpft, wenn wir/sie uns/sich gegen die Zerstörung unserer Kultur und gegen Übergriffe auf uns Deutsche zur Wehr setzten ?
    Warum seid ihr dem Irrglauben der Klimaerwärmung blind und ohne Verstand wie läufige Hunde hinterhergelaufen oder habt sie sogar mit voller Macht vorangetrieben , nur weil die verlogene Politik und unwürdige, eigennützige Wissenschaftler/Politiker ganz andere Ziele damit anstrebten (NWO) ?
    Warum habt ihr das Land mit Solar und Windrädern zugeknallt, dabei Landschaften gegen euren hehren Naturschutz-Anspruch missbraucht und verschandelt und Billionen an Volksvermögen verschwendet und Deutschland damit gleichzeitig in die Deindustrialisierung getrieben und uns dabei unserer Lebensgrundlage durch das Verschwinden von Arbeitsplätzen beraubt, obwohl billige Energieformen ausreichend zur Verfügung standen und technischer Sachverstand schon sehr frühzeitig viel bessere und billigere Lösungen ermöglicht hätte ?
    Warum seid ihr gegen alles was technische Weiterentwicklung (u.a. Kernenergie etc.) bedeutet hätte, eingeschritten und habt Deutschland damit wie Weichensteller gegenüber konkurrierenden Ländern aufs Abstellgleis geschoben und uns massiv geschadet ?
    Warum habt ihr mit Absicht das vorbildliche deutsche Schulwesen dermaßen abgewrackt, daß wir weltweit bei Leistungstests nur noch „unter ferner liefen“ zu finden sind (Pisa) ?
    Warum wurden wir gegen unseren Willen in den Euro getrieben, der trotz Warnungen kompetenter Leute uns heute uneinlösbare Verpflichtungen für andere aufbürdet ?
    Warum habt ihr die für den Euro-Eintritt festgelegten EU-rechtlichen Rahmenbedingungen mit Hilfe des Verfassungsgerichts auf vorsätzlich kriminelle Weise zu unseren Lasten platt gemacht (EFSF und ESM) ?
    Warum lebt gerade ihr eigentlich heute von fetten Renten, die ihr nie erarbeitet sondern mit Schuldenmachen erschlichen habt, die wir jetzt mit krummem Rücken bei geringen Löhnen für euch abarbeiten sollen ?
    Warum ? Warum ? Warum ?
    Eine letzte Frage bleibt uns noch zu stellen : Was habt ihr als Politiker aller Coleur in den letzten Jahrzehnten überhaupt Nennenswertes für Deutschland getan ?
    Und jetzt, da wir unsere berechtigten Fragen an euch stellen, sitzt ihr nur verblödet da auf den Trümmern eurer Wahnideen, zuckt bedauernd mit den Schultern, stottert hilflos rum oder gebt uns verlogene Antworten oder versucht euch damit rauszureden, daß alles nur zum besten für Deutschland geplant war, aber politische Gegner und unglückliche Zeitläufe euch euer Paradies zerstört hätten.

    Tut mir leid, werden die betrogenen Jungen sagen, ihr seid unvergleichlich schuldiger als eure Eltern und Großeltern zur Nazi-Zeit, denn die handelten unter unvergleichlich schlechteren politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen (Versailles, Hyperinflation und Adolf), ihr aber seid die Verursacher und Urheber unserer heutigen beschißenen Verhältnisse selbst und deshalb scheißen wir euch was und fordern euch auf :
    „Macht euren Dreck alleine und sorgt für euch selbst !“

  7. ARD gesteht ein, wir haben entscheidend dazu beigetragen die Bevölkerung in Deutschland 68 Jahre lang zu belügen

    Im Studio des SWR sitzen Peter Voß und Herfried Münkler, in einer gespielt entspannten Atmosphäre. Allein der Blick auf Münklers hochrot leuchtende Ohren verrät, hier passiert gerade etwas Bedeutendes. Wie bedeutend es ist, wird durch Sendezeit und Sendeplatz noch unterstrichen, nach 22:00 Uhr auf 3Sat. Es ist einfach zu brisant um es einem großen Publikum zu zeigen.
    Jetzt kommen wir zu den 44 Minuten die in die Geschichte des deutschen Fernsehens eingehen werden. Hier wird im Plauderton erklärt, „dass was wir den Zuschauern über den 1. Weltkrieg erzählt haben und was in den Schulbüchern steht, ist eine große Lüge. Nichts weiter als Kriegspropaganda der Sieger.“

    Nur einmal einige Schlagworte kurz zusammengefasst:
    Deutschland trifft nicht die Alleinschuld am 1. WK
    Deutschland war wirtschaftlich zu erfolgreich und musste deswegen vernichtet werden
    England wollte den Krieg
    Das Deutschland sich auf einen Angriffskrieg vorbereitet hat, ist eine Lüge

    Die Chance eines Befreiungsschlages um aus dem Lügengeflecht heraus zu kommen wurde aber, erwartungsgemäß, vertan. Die versuchte Ausrede, „neue geschichtliche Erkenntnisse, haben zu der jetzigen Bewertung geführt“, können nur sehr schlichte Gemüter glauben. Wer in dem Archive einer Zeitung von 1919 nachschlägt, kann dort schon alles nachlesen, auch in Zeitungen der Sieger. Und nicht nur das was in der Sendung zugegeben wurde, sonder viel, viel mehr! Es ist nur eine Frage der Zeit wann die ARD sich auch von dem Quatsch, der den Zuschauern in dieser ARD-Produktion erzählt wurde wieder distanzieren muss.

    Fazit
    Es wird nach den altbekannten Mustern vorgegangen, wenn die Anzahler der Menschen zu groß wird die die Wahrheit kennt wird ein Teil der Lügen zugegeben um andere, noch größere, Lügen aufrecht erhalten zu können. Erinnern wir uns doch nur einmal an die dreisten Lügen und Fälschungen die uns ARD und ZDF über Libyen und Syrien präsentiert haben.
    Dieser Teilrückzug ist ein Erfolg der Wahrheitsbewegung. Wir können sehen, unsere Arbeit trägt Früchte. Aber wir sollten uns nicht täuschen lassen, dieser taktische Rückzug der ARD ist noch keine gewonnene Schlacht.

    Link zur Sendung
    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=40629

  8. Hallo Susanne,
    erst einmal herzlichen Dank für deine tolle Arbeit.

    Alle Menschinnen und Menschen die etwas tun haben sich nichts vorzuwerfen und für die Vielen die nichts tun, gibt es sehr viele unterschiedliche Gründe.

    Vielen geht das Erwachen der Menschheit zu langsam voran, ich gehöre auch dazu. Auf der anderen Seite schaden wir dem System viel mehr, als es uns glauben machen will. Wenn die Rahmenbedingungen gleich bleiben würden, wäre die Geschwindigkeit nicht das Hauptproblem, aber die Rahmenbedingungen werden nicht gleich bleiben. Das System wird in Zukunft viel restriktiver gegen uns vorgehen, darum müssen wir einige Sachen ändern.
    Es ist wie beim Hausbau, kaum haben wir eine Wand vom Erdgeschoss fertig und fangen mit der Zweiten an, schon fängt die erste Wand schon an wieder einzustürzen. Die Gründe dafür sind, wir bauen auf sumpfigen Untergrund und haben beim Bau unseres Hauses vergessen ein solides Fundament zu errichten. Wir müssen Entwässerungsleitungen legen, Stützpfeiler rammen usw..

    Ich werde jetzt nur einige wenige „Fundamentarbeiten“ andeuten:
    Wenn wir erfolgreich werden wollen müssen wir „Teile und Herrsche“ überwinden. Dazu müssen wir unseren Blick von Dingen die uns trennen abwenden und auf Sachen die uns verbinden richten. Zugegeben dieser Punkt ist der mit Abstand Schwierigste beim „Fundamentbau“.
    Los geht es mit Worten. Denn durch Worte wurden die Menschen getrennt. Das System hat eine ganze Industrie geschaffen um Worte zu produzieren und die Bedeutung von Worten umzudeuten. Nur sehr selten fallen den Menschen systemische Wortschöpfungen auf, wie etwa bei „alternativlos“ oder „Neuland“.
    Die Bedeutung von umgedeuteten und verseuchten Wörtern wird leider stark unterschätzt. Zu der Wortgruppe der verseuchten Wörter gehören z.B. Kommunist, Nazi oder Liberal. Die verseuchten Wörter lösen bei einigen Hörergruppen eine Alarmreaktion im Kopf aus. Wie wenn plötzlich ein Säbelzahntiger vor einer Menschin steht. Die Reaktion ist dann immer gleich, das Blut wird aus der Großhirnrinde abgezogen und der Körper der Frau stellt sich auf Kampf ein. Hierzu eine kleine Geschichte:
    Letzten Samstag bin ich in eine Harz 4 Demo geraten. Einer der Redner sagte sehr kluge Sachen, ich kam mit ihm ins Gespräch. Unser Gespräch hatte eine hohe Qualität. Ich sagte ihm, „seine Standpunkte würden von den Liberalen geteilt“. Das Gespräch kippte in dem Moment als ich das böse Wort mit „L“ aussprach, ein konstruktives Gespräch war nicht mehr möglich.
    Was war die Ursache? Die inhaltliche Besetzung von verseuchten Wörtern ist bei den einzelnen Bevölkerungsgruppen (politischen Glaubensrichtungen) sehr unterschiedlich. Noch viel schwerer wiegt aber die gefühlsmäßige Verknüpfung, dies tritt besonders deutlich bei Begriffen zutage, die keine genau umrissene Definition haben. Diese Worte wurden vom System erfunden oder umdefiniert um genau diesen Zweck zu erfüllen. Gefühle zu erzeugen!

    Was können wir tun?
    Für einen Flächendeckende „Umprogrammierung“ der Menschen fehlen uns die Ressourcen (Hauptstrommedien). Wenn wir also große Bevölkerungsgruppen ansprechen wollen, so sollten wir verseuchte Wörter meiden und diese durch noch neutrale Wörter ersetzen. Hätte ich bei der geschilderten Diskussion Liberal durch z.B. selbstbestimmte Menschen ersetzt, hätte es keine Probleme gegeben.
    Anmerkung: Bei Menschen die noch erreichbar sind sollten wir natürlich versuchen die ursprüngliche Bedeutung von Wörtern wieder herzustellen.

    Ein anderes Problem beim „Fundamentbau“ ist, wir erreichen große Teile der Bevölkerung nicht. (Ich will das Problem erst einmal nur sehr skizzenhaft umreißen.)

    Die meisten politischen Seiten im Internet liegen auf einem mittlern Niveau. Für Einsteiger zu schwierig, für Wissende zu trivial.
    Was wir brauchen sind Seiten die sich auf Einsteiger, mittleres Level und Fortgeschrittene spezialisieren. Anfangen müssen wir mit den Seiten für Fortgeschrittene, hier müssen wir den Wissenden das Rüstzeug geben um eigene Seiten aufzumachen. Also wie erreiche ich die Einsteiger; wo finde ich die Einsteiger, denn die werden mich nicht finden! Welche Themen sind für Einsteiger besonders geeignet und wie baut frau es didaktisch richtig auf.
    Als ich angefangen habe mich im Internet zu informieren haben mich besonders UFOs gestört die dort herum geschwirrt sind und Seiten die Bücher oder was auch immer verkaufen wollten. Ich möchte nicht wissen wie viele Menschinnen ihre Wahrheitssuche nach Kontakt mit diesen Seiten abgebrochen haben.
    Was wir brauchen ist eine Information, die den Leser sagt auf was für einer Seite er sich befindet. Also Anforderung an den Leser z.B. Einsteiger; Themenschwerpunkte z.B. Geld; Ausrichtung z.B. Esoterik (wie fundiert oder spekulativ die Seite ist z.B. der Mond ist bewohnt).
    Diese Informationen sollten wir dem Leser oben auf der ersten Seite in Grafischer (Bildhafter) Form geben. Anmerkung: Die Deutsche Industrienorm (DIN) hat sich fast auf der ganzen Welt verbreitet, weil ein Land damit angefangen hat und weil die Idee gut war.

    Eine komplexe Aufgabe, das „Fundament“ wird darüber entscheiden ob wir erfolgreich sein werden, oder nicht. Wir brauchen die alternativen Medien 2.0!

  9. Hi Susanne, Ich habe Dein Interview bei Recentr mit Alexander Benesch gesehen. Du sprichst dort den Wunsch an die Sprache seiner ursprünglichen Funktion wieder zu zuführen. In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig sich mit der Postmodernen Weltanschauung auseinanderzusetzen. Diese verwendet Sprache, um kriminelles Verhalten zu decken oder zu verharmlosen.

    Hier ein interessanter link zu diesem Thema
    http://shroudedindoubt.typepad.com/bag_of_worms_yet_words/2004/08/postmodernism_a.html

  10. Pingback: Die Geschichte vom ewigen Betrug (Teil 1-5) | Schnanky

  11. Hallo Susanne,
    dein Interview bei RTV war sehr gut. Es zeigt mir einmal mehr wie dicht wir beieinander liegen (ich hoffe dein Mann liest hier nicht mit).

    Mich würde interessieren wie deine Meinung zum Zins und zum Zinseszins ist (eine kurze Antwort wie etwa – gut, gut – reicht).

    Ein Mensch, der einmal in die Geschichtsbücher eingehen wird, sagte einmal. „Wenn die Krise größer wird, dann werden auch die Möglichkeiten größer.“
    Dieser Satz gilt aber nicht nur für das System, er gilt auch für uns, darum sollten wir anfangen uns und die Menschen darauf vorzubereiten.
    Wann dieser Tag sein wird, kann ich nicht sagen. Das Er kommt wissen wir. Der Punkt an dem eine Umkehr unmöglich wurde, war ca. 1990. Jeder Tag der seitdem verstreicht wird das Leid der Menschen vergrößern.
    Zurzeit verschwenden die wachen Menschen ihre Zeit noch mit Nebensächlichkeiten, eines Tages werden Sie darüber lachen, ich denke Sie werden weinen.

  12. Hallo „Wahrheitsbewegung“,
    aufrichtigen Dank für das Lob zum Interview und ich freue mich über das „dichte Zusammenliegen“:-)
    Nun, zum Zins und Zinseszins habe ich hier schon geschrieben, „https://susannekablitz.wordpress.com/2013/03/04/zinsen-sind-bose/“
    Ich werde hierzu aber noch einen längeren Artikel verfassen, dann wird es noch klarer. Ein Zins, der auf wertgedecktes, erspartes Geld gezahlt wird, ist für mich eine ganz normale und richtige Sache. Ein Zins, der auf ungedecktes, beliebig vermehrbares Geld erhoben wird, ist für mich Betrug. Genauso verhält es sich mit dem Zinseszins, auch hier wird es böse, wenn die Basis faul ist.
    Liebe Grüße
    Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s