Beschämend und widerwärtig, Frau Göring-Eckardt! – Ein offener Brief an Katrin Göring-Eckardt

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt, wie RP-Online in ihrer Ausgabe am letzten Donnerstag berichtete, haben Sie ein „bewegendes“ Interview zum Besten gegeben. Dort verlautbaren Sie, dass Deutschland mit rund 500.000 Flüchtlingen rechnen sollte und dass dies mindestens eine Verdopplung der bisherigen anvisierten 500.000 Euro pro Jahr bedeuten wird. Diese Verdopplung liegt in den Kosten für die […]

Blinder Gehorsam

“Als Beispiel dafür, warum die Ursache des Nationalsozialismus verstanden werden muss (aber nicht verstanden wird), möchte ich ein Fernsehinterview mit dem deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt erwähnen. Auf die Frage nach seinem Lieblingsphilosophen änderte er seine Stimmlage und antwortete ehrfürchtig wie ein blinder und tauber Feldwebel, der innerlich die Hacken zusammenschlägt: „Marc Aurel. Er lehrte uns, […]

Die Magie der Angst

Oscar Wilde sagte einmal, dass Egoismus nicht darin besteht, dass man sein Leben nach seinen Wünschen lebt, sondern darin, dass man von anderen verlangt, dass sie so leben, wie man es sich wünscht. Und das ist es, was ich augenblicklich unterscheiben würde. Ich glaube daran, dass man sein Glück gefährdet, wenn man es in die […]

Von deutschen Illusionen

Befragt man die deutsche Bevölkerung, ob sie es gut und richtig findet, zwangsversichertes Mitglied in einer der zahlreichen staatlichen Versorgungssysteme, wie zum Beispiel der deutschen Rentenversicherung, zu sein, dann werden die wenigsten auch nur den geringsten Zweifel daran hegen, dass das von Bismarck 1889 eingeführte Versicherungssystem nur zu unserem Besten ist. Zwar ist zuweilen von […]

Nanny-Gesellschaften enden im Desaster

von Frank Meyer Susanne Kablitz hat ein weiteres Buch geschrieben: „Bis zum letzten Atemzug“. In diesem Roman beschreibt sie in einer Art Familiengeschichte die allttäglichen Begebenheiten, von denen die meisten Leute betroffen sind, ohne dass sie eine Erklärung dafür finden, was deren wirklichen Ursachen sind. Oft ist es die Allmacht des Staates. Woher aber kommt […]

Griechenland – und nichts hinzugelernt!

Nachdem das Schreiben aus Athen an den Präsidenten der Eurogruppe am 19.02.2015 bekannt wurde und nachdem der Bundesfinanzminister das entsprechende Athener Angebot zurückgewiesen hatte, melden sich viele „selbstberufene“ Politiker in Berlin zu Wort. Die Grüne, Frau Peter, zum Beispiel meint „man dürfe die ausgestreckte Hand der Griechen nicht zurückweisen“ und der Grüne Herr Kindler fügt […]

Die Stundenzettel der Gauner und Doofen – Ein offener Brief an Yasmin Fahimi

Sehr geehrter Frau Fahimi, am 20. Februar 2015 äußerten Sie sich wie folgt: „Wer es als Arbeitsgeber nicht schafft, einen Stundenzettel ordentlich auszufüllen, ist entweder ein Gauner – oder schlichtweg zu doof. Die SPD werde in der Koalition keine Abstriche mehr beim Thema Mindestlohn machen. Die Union wolle „durch die Hintertür so viele Ausnahmen für […]

Die Griechen, die Griechen!

Soso, die Griechen mal wieder! Schon vor über 150 Jahren konnten sie sich nicht benehmen, haben belogen und betrogen und ihren Nachbarländern fiesen Kummer bereitet. Also alles wie gehabt? Alles eine Frage des schlechtes Charakters? Eines schlechten Charakters, der sich in wem auch immer zeigt? Die „Schlechte-Charakter-Inhaber“ sind übrigens austauschbar. Mal sind es die „reichen […]

Bis ganz zum Schluss – und darüber hinaus…

Herr Draghi hat`s getan! Es war zu erwarten und es wird genauso ausgehen, wie es zu erwarten ist. Natürlich nur für die, die sich nicht vom Wohlfühlgedanken einlullen lassen. „Bis zum letzten Atemzug“ wird in der 6. Kalenderwoche erscheinen und passend zum heutigen weiteren Sargnagel unserer Zukunft ein weiterer Textauszug aus dem Kapitel „Die Magie […]

Nacht ohne Morgen

Kennen Sie die Momente in Ihrem Leben, wo alles in Ihnen schreit: „DAS IST NICHT GUT! GANZ UND GAR NICHT GUT!“? Was tun Sie in solchen Momenten? Versuchen Sie das ganz und gar nicht Gute abzuwenden? Oder ziehen Sie Ihren Kopf ein und hoffen, dass der Sturm an Ihnen vorüberzieht und Sie so unbeschadet wie […]