„Du musst sterben, weil Gott hat gesagt…“

Rund 270 Millionen wurden allein in den zurückliegenden 100 Jahren von ihren eigenen Staaten, Regierungen und Politikern ermordet. Der Staat ist mit großem Abstand und unzweifelhaft die unnatürliche Todesursache Nummer 1. Ebenso ist er die Hauptursache für menschliches Leid, für Not und Elend, Diskriminierung, Krankheit und Tod, Zerstörung, Verfolgung, geistige und körperliche Folter, Vergewaltigung und […]

NEU im JUWELEN-Verlag: Die Tuttle Zwillinge und das Gesetz

Helfen Sie Kindern dabei, … … die Prinzipien der Freiheit kennenzulernen. Kindern wir oft beigebracht, dass der Staat dazu da ist, um unser Leben, unsere Freiheit und unser Eigentum zu schützen. Kann es da wirklich sein, dass es Gesetze gibt, die es manchen Menschen erlauben, uns zu verletzen und uns zu bestehlen? In „Die Tuttle […]

Das ist Erpressung, Herr Weselsky!

Lieber Herr Weselsky, nun streiken Sie also das achte Mal in der laufenden Tarifrunde. Seit 2 Uhr in dieser Nacht trifft es auch den Personenverkehr. Fast könnte man meinen, dass es die zahlende Kundschaft schon kaum noch stört, dass Sie Ihr – sagen wir – „ausgeprägtes Selbstbewusstsein“ damit nähren, indem Sie ein de-facto-Staatsunternehmen wie die […]

Der Liberalismus … oder ein Theaterspiel namens Rechtsstaat

„Im heutigen Sinne bezeichnet Recht meist ein System von Regeln mit allgemeinem Geltungsanspruch, das von gesetzgebenden Institutionen oder satzungsgebenden Körperschaften geschaffen (Rechtsetzung) und nötigenfalls von Organen der Rechtspflege durchgesetzt wird (objektives Recht). Im Gegensatz zu Moral und Sitte sieht das so verstandene Recht – vor allem das Strafrecht – staatliche Sanktionen für den Fall vor, […]

Sechster Teil: Ein Mann – Ein Wort! – Ein Gespräch zwischen Vater und Tochter über die Gleichheit vor dem Recht

„Wo gäbe es denn in einem kollektivistischen Staate, in dem jeder Mensch in seiner nackten Existenz von der Obrigkeit abhängig ist, noch genügend selbständige Menschen, die sich die leiseste Kritik an den Selbstherrschern leisten könnten, oder Charakterhelden, die selbstmörderisch genug wären, Ihren Rücken nicht zu beugen? Man darf zweifeln, ob sich alle mit dem Kollektivismus […]